Sevilla Stadt

Sie sind hier: Spanien / Andalusien - Spanien & Nachbarn - Südspanien - Andalusien - Provinz Sevilla - Sevilla Stadt
 

Sevilla, die Maurische Königsstadt:

Die Stadt Sevilla mit Ihren 1,8 Mio. Einwohner, ist das Herz andalusischer Kultur, das Zentrum des Flamenco und des Stierkampfes. Schon von weitem sehen sie die mächtigen Mauern der Stadt. Auf dem südlichen Stadttor steht: Herkules erbaute mich, Julius Caesar umgab mich mit Mauern und Türmen, und der heilige König nahm mich ein.

Die Stadt ist schon mehr als 2000 Jahre alt. Früher brachten die Phonizer per Schiff ihre Ware von Cadiz nach Sevilla. Die Stadt war unter römischer Besatzung bereits Hauptstadt der Region. Auch heute ist sie die Hauptstadt von Andalusien und der Provinz Sevilla.

Videoclip Sevilla

Sevilla ist auch die Heimatstadt berühmter Persöhnlichkeiten wie C. Kolumbus. Im Kartäuser- Kloster Santa Maria de las Cuevas, am Ufer des Guadalquiver, studierte er die Seekarten. Von einem Hafen in der Nähe der Stadt, ist er im Jahre 1492 aufgebrochen um eine neue Welt zu entdecken. Zu den berühmt berüchtigten Persöhnlichkeiten gehörte „Don Juan“. Von hier aus eroberte er die Herzen vieler Frauen dieser Welt.

Zwischen gotischer Kathedrale und maurischen Hauptbahnhof, vom engen Künstlerviertel Barrio Santa Cruz bis zum Maria Luise- Parque kündigt jeder Stein von historischer Größe.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum, die sie unbedingt ansehen sollten gehören:

  • die Kathedrale - mit dem Grab von C. Kolumbus
  • der Giraldaturm - das Wahrzeichen der Stadt
  • der Alcazar Palast - mit seinen wunderschönen Gärten und
  • das Archivo de Indias - hier lagern Dokumente die mit der Entstehung Amerikas zu tun haben.


Die Kathedrale ist eine der letzten gotischen Kathedralen Spaniens mit Einflüssen aus der Renaissance. Sie gilt als die drittgrößte der Welt, nach dem Petersdom und der St. Paul’s Kathedrale in London. Sie wurde im 15 – 16 Jahrhundert im Gotischen Stil auf den Überresten der arabischen Mezquita Mayor gebaut. In der Kathedrale sind sehenswert das Hauptaltarbild, das Grab von C. Kolumbus und der im Frühjahr dufterfüllte Patio der Orangenbäume.

Die Giralda gehört zu den beeindruckendsten Monumenten Sevillas. Das Minarett im Almohadenstil wurde zwischen 1184- 1198 von den Arabern bis auf die Höhe von 76 Metern errichtet. Nach der Wiedereroberung durch die Christen im Jahre 1586 wurde der Glockenturm, im Renaissance Stil, hinzugefügt. Von der Spitze aus haben sie einen herrlichen Blick auf die Stadt mit ihren Vierteln. Bei Abendlicht bietet sich ein romantischer Ausblick auf den Guadalquivir.

Um 1370 erhielt der Mudejar- Palast seine heutige Form. Der Alcarzar, die wundervolle Palastanlage mit ihren Gärten, wirkt leicht und luftig. Prächtige, mit reichen Mosaiken verzierte Patios wie der Jungfrauenhof wechseln über zu verspielten Arkadengängen. Vom Obergeschoß des Alcazar haben sie einen guten Überblick auf die wunderschönen Gärten. Zitrusbäume, Palmen und Zypressen bieten Schatten zum Ausruhen. Im Hochsommer, wo die Temperaturen schon einmal über 50 Grad sein können, ist dies sehr angenehm. In der Mitte der Gärten befindet sich ein sehr hübscher Säulen – Pavillon im Renaissancestil, erbaut im Jahre 1540.

Das Archivo de Indias ist ein sehr schönes Renaissance – Gebäude aus dem 16 Jahrhundert.
Heute ist es eines der wichtigsten Dokumentationszentren der auf C. Kolumbus bezogenen Themen. Erbaut wurde es 1572 unter Erzbischof Sandoval. Im Inneren befindet sich eine sehr schöne Treppe aus dem 18 Jahrhundert.

Weitere Sehenswürdigkeiten, die sie bei ihrem Besuch in Sevilla unbedingt ansehen sollten sind:

  • der Plaza de Espana - er war Schauplatz bei der Weltausstellung 1929.
  • den Parque de Maria Luise - mit seinen wunderschönen Gärten und Lauben.
  • den Torre de Oro - der Goldturm der Almohaden, aus dem 13 Jahrhundert
  • den Plaza de Toros de la Real Maestranza - die berühmteste Stierkampfarena der Welt
    und natürlich das
  • das Santa Cruz-Viertel - Anziehungspunkt für Nachtschwärmer und heute eine noble Wohngegend.


Innerhalb des Parque de Maria Luise befindet sich der Plaza de Espana. Die Anlage ist im Halbkreis angelegt und war Schauplatz bei der Weltausstellung 1929. Sehr Sehenswert sind die gekachelten Bänke rundherum, welche die 52 Provinzen darstellen.

Inmitten der Stadt liegt die wunderschöne Parkanlage Maria Luise. Mit ihrer weitausgedehnten Vegetation und ihren seerosenbedeckten Teichen, lädt sie ein zu beschaulichen Spaziergängen.

Der Torre de Oro ist das zweite Wahrzeichen von Sevilla. Es gibt zwei Versionen warum er der Goldturm genannt wird. Bei der ersten sagt man es hinge mit einer alten Wandverkleidung aus leuchtenden Kacheln mit metallischem Schimmer zusammen. Wieder andere wollen den Zusammenhang in seiner Funktion als Depot, für die aus Amerika mitgebrachten Edelmetalle sehen.

Stierkampf: Die Stierkampfarena in Sevilla gehört zu den schönsten der Welt. Sie ist eine Tradition für den einen, für den anderen ist es nur ein töten der Tiere. In allen Mittelmeerkulturen hat der Stierkampf eine sehr lange Tradition. Der Stier symbolisierte damals schon Fruchtbarkeit und Kraft. In den meisten Spanischen Regionen wird der Stierkampf auch heute noch begeisternd gefeiert. Die Saison beginnt im April und endet im Oktober. Auf ihre Kultur sind alle Spanier stolz.

Das Viertel Santa Cruz wird auch das Judenviertel genannt und bewahrt am besten das Wesen von Sevilla. Schöne Innenhöfe mit Bars und kleinen Restaurants laden ein zum verweilen, um gesehenes zu verarbeiten und Kraft für neues zu tanken. Das Viertel ist heute eine gute Wohnadresse und Anziehungspunkt für Nachtschwärmer. Bitte beachten sie dass viele Lokale um Mitternacht schließen.

Museum:
Haben Sie jetzt noch Zeit. Dann besuchen Sie eins der vielen Museen in Sevilla. Die Palette reicht von dem archäologischen Museum, über Stierkampf Museum bis zum Museum der Schönsten Künste.

MuseumÖffnungszeiten
Das Museum der schönen KünsteDienstag - Sonntag: 9:00 - 15:00
Das Museum der VolkskunstDienstag - Sonntag: 9:00 - 14:30
Das archäologische MuseumDienstag - Sonntag: 9:00 - 14:30
Das KathedralenmuseumMontag - Samstag: 11:00 - 17:00
Sonntag: 14:00 - 16:00
Das SeefahrtsmuseumDienstag - Freitag: 10:00 - 14:00
Samstag & Sonntag: 11:00 - 14:00


Ein Tipp von uns, erkundigen sie sich Vorort noch mal nach den Öffnungszeiten. Es gibt sehr viele regionale Feiertage in Spanien und da sind die Museen geschlossen.

Entfernungen ab Sevilla
Flughafen Jerez 92 km
Cadiz 123 km
Conil de la Frontera 150 km
El Puerto de St. Maria 119 km
Novo Sancti Petri 145 km
Nationalpark Donana 89 km
Nationalpark Grazalema 115 km
Vejer de la Frontera 158 km
   
Entfernungen Ihrer Ausflugsziele
Cordoba 144 km
Gibraltar 199 km
Granada 259 km
Malaga 209 km
Ronda 148 km
 
 
Mit dem Mietwagen
noch mobiler...
Mit dem Mietwagen
noch mobiler...
- inkl. Vollkaskoversicherung
- inkl. Vollkaskoversicherung

 

Sevilla
  Karte